Seminar am 04.04.19: Modernes Bauen mit Massivholz (X-LAM)

Welche Vorteile bietet Ihnen der Einsatz von X-LAM bei Ihren Bauprojekten?

Am 4. April 2019 in Hamburg geben wir Ihnen einen umfassenden Überblick. 



Programm einsehen                                                                  

                                                                      

Die Konstruktion ganzer Gebäude aus Massivholz (X-LAM) – von groß angelegten, mehrgeschossigen Bauten bis hin zu Einfamilienhäusern – wird in Europa immer populärer. Gleichzeitig sind die Vorteile, Einsatzgebiete, planerischen und technischen Randbedingungen dieser Bauweise bei Architekten und Ingenieuren häufig noch nicht bekannt. 

Der Seminartag „Modernes Bauen mit Massivholz (X-LAM)“ gibt Ihnen einen umfassenden Überblick über die Möglichkeiten, die Bauen mit X-LAM bietet – von den spezifischen Materialeigenschaften über die Entwurfs- und Ausführungsplanung bis zur Realisierung des Objekts.

Zum Auftakt des Seminartages erläutern wir die Vorteile und Besonderheiten des industriellen Bauens mit X-LAM. Erfahrene Experten zeigen Ihnen interessante Praxisbeispiele, informieren Sie über die Auswirkungen der neuen Bauordnung in Hamburg und stellen Ihnen dann ein mehrgeschossiges X-LAM Wohnhaus vor, dessen Realisierung gerade abgeschlossen wurde. Im Anschluss daran zeigen wir Ihnen dieses Bauvorhaben im Rahmen einer Exkursion hautnah und erläutern die Besonderheiten vor Ort.

Mehrgeschossig mit X-LAM: Hotel                                                    Hybridbau X-LAM: Bio-Supermarkt
 


04. April 2019 - Hotel Lindner, Hamburg                                                                                          Adresse: Heimfelder Str. 123, 21075 Hamburg                                                                                                          Uhrzeit: 09:30 - 17:30 Uhr

Unsere Veranstaltung wird von der Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein mit einem Umfang von 5 Unterrichtsstunden zu je 45 Minuten anerkannt.

Die maximale Teilnehmerzahl von 80 Personen ist erreicht. Leider ist keine Anmeldung mehr möglich.