Lexikon

BVD-Anker

Der BVD-Anker kommt 1998 als Neuentwicklung auf den Markt. Hierbei handelt es sich um ein Stahlformteil, das in eingestemmte Löcher im Holzträger eingesetzt und anschließend mit einem Verbundmörtel ausgegossen wird. Bewehrungseisen, die durch vorgefertigte Öffnungen im BVD-Verbundanker hindurchgeführt werden, sorgen für eine zusätzliche Verbundwirkung zwischen Holz und Beton.

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT